GOWEBCounter by INLINE

 

media partner
football magazine




LATEST NEWS

01.07.2018
Club competition dates determimed
11.06.2018
EFL Bowl: Dramatic End with a points festival
10.06.2018
EUROBOWL XXXII: Excitement in the high-class finale -
08.06.2018
EFL Bowl, 9th of June: Milano Seamen against the Potsdam Royals
07.06.2018
EUROBOWL XXXII - Battle of the European heavyweights
04.06.2018
Two German clubs are fighting for Europe's football crown:
01.06.2018
EUROBOWL XXXII with FanZone -Opening three hours before kick off
28.05.2018
EFL Bowl V will take place in Milan


News

10.06.2004 Vienna Vikings

Press release of the AFBÖ


The following Press Release was published by the Austrian Federation of American Football - AFBÖ - as preview of the EFL Eurobowl Game between Chrysler Vikings Vienna and Moscow Patriots coming weekend. Moreover there are some informations about national league games.

Pure Dynamic - Vikings rushes the ball
(c) Vikings
Pure Dynamic - Vikings rushes the ball
(c)Vikings

American Football - AFBÖ-Pressemitteilung 10.06.2004
(Für weitere Informationen: http://www.afboe.at/)

Saison geht in heiße Phase

EFL
So., 23.06.2004; 15:00 Uhr Chrysler Vikings vs Moscow Patriots

Austrian Football League
Sa., 12.06.2004; 15:00 Uhr Öko-Box Graz Giants vs Carinthian Falcons, Graz
Sa., 12.06.2004; 17:00 Uhr Papa Joe's Tyrolean Raiders vs Carinthian Cowboys, Innsbruck
Sa., 12.06.2004; 18:00 Uhr Cineplexx Blue Devils vs Danube Dragons, Hohenems

Tabelle
Team GP W L Pts. Pct.
1 Chrysler Vikings 5 5 0 243: 71 1.000
2 Papa Joe's Tyrolean Raiders 5 4 1 188:106 .800
3 Öko-Box Graz Giants 4 2 2 129:128 .500
4 Danube Dragons 4 2 2 121:130 .500
5 Cineplexx Blue Devils 5 2 3 129:129 .400
6 Carinthian Cowboys 4 1 3 35:140 .250
7 Carinthian Falcons 5 0 5 64:225 .000

Football Division 1 – Playoffs, Viertelfinale
Sa., 12.06.2004; 16:00 Uhr Salzburg Bulls vs St. Pölten Invaders, Munderfing
Sa., 12.06.2004; 18:00 Uhr ASKÖ Steelers Linz vs Chrysler Vikings II, Linz
So., 13.06.2004; 15:00 Uhr Baden Bruins vs ASKÖ Rangers, Baden
_________________________________________________________________

EFL

Chrysler Vikings vs. Moscow Patriots
Samstag, 13. Juni 2004, 15:00 Uhr; Casino Stadion Hohe Warte, Wien

Mit dem russischen Meister Moscow Patriots treffen die Chrysler Vikings am kommenden Sonntag auf einen bisher kaum bekannten und deshalb umso unberechenbaren Gegner. Zwar konnten die Russen nur eines ihrer beiden Vorrundenspiele gewinnen und stiegen nur wegen der besseren Punktedifferenz auf, dennoch wurde Football-Europa durch den 42:00-Sieg über die Turku Trojans aus Finnland hellhörig.

Die Chrysler Vikings, die am vergangenen Wochenende nur einen knappen 45:43-Sieg über die Franken Knights in der Henkel Charity Bowl VI erringen konnten (DL Jason Galanos sorgte mit einem Safety kurz vor Schluss für die entscheidenden Punkte), plagen nach wie vor Verletzungssorgen. Quarterback Shawn Olson, der für viele überraschend gegen die Knights durchspielte und sich mit seinem linken gebrochenen Arm anfällig für Fumbles zeigte, wird wieder von Beginn an dabei sein. Mit Playmaker Lance Gustafson, der zuletzt wegen Rückenproblemen aussetzen musste, und Safety Mario Floredo kehren auch wieder zwei wichtige Starter in die Passverteidigung zurück. Ein besonders wichtige Entwicklung für die Wikinger, da sich das Defensive Backfield gegen die Knights anfällig zeigte.

Nach sieben Saisonsiegen – rechnet man die zwei Freundschaftsspiele gegen Prag und Franken hinzu sind es sogar neun – gehen die Vikings bisher ungeschlagen in diese Partie und sind aufgrund ihrer Topleistungen der jüngsten Vergangenheit und ihrer Position als Nummer eins in Europa doch zu favorisieren. Dennoch werden sich die Moscow Patriots als unangenehmer und nicht zu unterschätzender Gegner präsentieren, vor allem auch mit dem Hintergrund, dass sich mehrere Spieler aus der Junioren-Europameister-Mannschaft Russlands im Kader der Osteuropäer wieder finden.

Kontakt:
Alfred Neugebauer, Chrysler Vikings
+43 (664) 10 05 900
an@wurmundwurm.at
http://www.chryslervikings.com/

Denis Tyapaev, Moscow Patriots
m-d@inbox.ru
http://www.moscowpatriots.ru/
_________________________________________________________________

Austrian Football League

Cineplexx Blue Devils vs Danube Dragons
Samstag, 12. Juni 2004, 18:00 Uhr; Stadion Herrenried, Hohenems

Zum wohl wichtigsten Spiel der bisherigen Austrian Football League Saison kommt es am kommenden Samstag sowohl für die Cineplexx Blue Devils als auch die Danube Dragons. Mit einem Sieg der Vorarlberger hätten die Dragons nur noch theoretische Chancen auf die Playoffs, während sich die Devils bei einem Sieg ihrer Niederösterreichischen Rivalen ganz aus dem Rennen um einen der vier Semifinal-Plätze verabschieden müssten. Besondere Bedeutung bekommt dieses Spiel auch mit dem Hintergrund, dass ein Playoff-Platz mit einer Qualifikation für den EFAF-Cup gleichzusetzen ist.

Die Vorzeichen deuten nicht nur aufgrund der spannenden Situation um die Playoff-Plätze auf einen ungemein ausgeglichenes Spiel hin. Beide Mannschaften dürften – wie es sich bereits in den letzten Jahren gezeigt hat (2002 Devils-Sieg in Verlängerung, 2003 Dragons-Sieg mit nur einem Touchdown-Vorsprung) – annähernd auf dem selben Leistungslevel spielen.

Dennoch sind die Hohenemser nach dem bisherigen Saisonverlauf leicht zu favorisieren. Weiters sollte der Devils-Offense die kurzfristige Verpflichtung von US-Quarterback Dustin Ochs helfen, der bereits beim 46:14-Sieg gegen die Carinthian Falcons sein Können aufblitzen ließ und mehrere Male Christian Steffani, den Star-Wide Receiver des Österreichischen Junioren-Nationalteams mit tiefen Pässen anspielen konnte. Die Hauptlast im Angriff wird aber auch weiterhin Jaime Kimbrough tragen, der mit bisher 417 erlaufenen Yards der zweitbeste Running Back der Austrian Football League ist.

Bei den Dragons, die bereits am Freitag anreisen werden um in Bregenz zu übernachten, stellt sich nach der 28:35-Niederlage gegen die Zürich Renegades vor allem die Frage, wie sie das knappe Ausscheiden aus dem EFAF-Cup verkraftet haben und wie sie die darauf folgende mehrwöchige Spielpause nützen konnten, um sich optimal auf die beiden letzten Spiele in der Regular Season vorzubereiten.


Christoph Piringer, Präsident der Devils: „Bereits zu Beginn der Saison haben wir damit spekuliert das dieses Spiel eventuell das entscheidende sein wird. Für unser Team ist es sehr wichtig von der ersten Minute an voll konzentriert in das Spiel zu gehen. Die Dragons allerdings müssen nach deren sehr ambitionierten Ansage vor der Meisterschaft („…wir wollen in die Austrian Bowl…“) gewinnen da sie ansonsten mit großer Wahrscheinlichkeit nicht einmal die Play-offs erreichen würden. Für die Devils hieß es vor der Saison dass sie das Halbfinale erreichen wollen und da klopfen wir jetzt einmal an.“

Robert Katzmayer, sportlicher Leiter der Dragons: „Die Begegnung der Devils ist eine der zwei möglichen Eintrittskarten für die Play-offs. Wir haben uns nach der Spielpause sehr gut vorbereiten können auf dieses Spiel und versuchen den Star-Runningback der Devils Jaime Kimbrough unter 100 Yards zu halten. Um den Nationalteam Spieler der Devils Namens Steffani gerecht zu werden haben auch wir zwei Nationalteam Spieler dieses Spiel im Einsatz. Mit Stefan Pokorny und Stefan Hörhan wurde speziell mit Ihnen die Defense verstärkt. Der Schlüssel zum Erfolg ist die körperliche Überlegenheit der Offense Line aufs Spiel zu bringen“

Kontakt:
Christoph Piringer, Cineplexx Blue Devils
+43 (676) 82553384
blue-devils@aon.at
http://www.blue-devils.at/

Armin Steiner, Danube Dragons
+43 (664) 5725219
armin.steiner@dragons.at
http://www.dragons.at/
_________________________________________________________________

Papa Joe's Tyrolean Raiders vs Carinthian Cowboys
Samstag, 12. Juni 2004, 17:00 Uhr; Tivoli W1, Innsbruck

Florian Grein gegen die 1000-Yard-Schallmauer – unter diesem Titel steht die Begegnung zwischen dem Tabellenzweiten Papa Joe’s Tyrolean Raiders und dem Fünften Carinthian Cowboys.

1000 erlaufene Yards in einer Saison – vor allem in nur 6 Spielen – sind viel. So viel, dass erst ein Running Back in der Geschichte der Austrian Football League diese Schallmauer überwunden hat. Danube Dragons Running Back Christian Ully gelang diese Ausnahmeleistung letzte Saison, als er 1.006 Yards erlief. Der Heeresleistungssportler Florian Grein hält nach 5 Spielen bei 771 Yards, es fehlen ihm also noch 229 Yards. "Ich habe wichtige Yards beim Vikings Spiel liegen gelassen, als ich nur für 69 Yards lief. Bis zu diesem Spiel lag mein Schnitt bei 175 Yards pro Spiel, das wäre bei 6 Spielen 1.053 Yards, "kommentiert Florian Grein seine eigene Statistik.

Im Spiel selbst sind die Tiroler nach den bisher gezeigten Leistungen klar zu favorisieren.

Kontakt:
Daniel Dieplinger, Papa Joe's Tyrolean Raiders
+43 (699) 10203119
daniel.dieplinger@raiders.at
www.raiders.at

Caroline Oitzinger, Carinthian Cowboys
0650/ 6289017
presse@cowboys.at
http://www.cowboys.at/
_________________________________________________________________

Öko-Box Graz Giants vs Carinthian Falcons
Samstag, 12. Juni 2004, 15:00 Uhr; ASKÖ-Stadion Eggenberg, Graz

Nach dem Ausscheiden aus der European Football League am Pfingstwochenende (Niederlage gegen die Bergamo Lions) kehren die Öko-Box Graz Giants in die Austrian Football League zurück, wo sie am kommenden Samstag als klare Favoriten auf den Tabellenletzten, die sieglosen Carinthian Falcons treffen.

Trotz der Niederlage gegen Bergamo zeigten sich die Grazer zuletzt deutlich verbessert und sollten nach Problemen zu Beginn der Saison nun doch noch ein gewichtiges Wörtchen um die Playoffs und den Einzug in die Austrian Bowl XX mitreden. Vor allem können die Giants nun wieder auf die US-Legionäre Luke Young (Defense Line) und vor allem Stanley Durant (Running Back) zurückgreifen, die in der EFL nicht spielberechtigt waren.

Dennoch kämpfen die Steirer auch weiterhin mit Personalproblemen D-Liner Georg Purger fällt mit einer Blutvergiftung aus. Defensive-Back Thomas Jantscher ist wegen einer Krankheit verhindert. Ein großes Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Linebacker Alexander Cucek. Aufgrund von Schulterproblemen ist er für den Samstag mehr als fraglich.

Eine besondere Bedeutung bekommt das Spiel allerdings unter einem anderen Hintergrund. Giants vs. Falcons ist nämlich nicht nur Austrian Football League sondern auch Green Bowl IV. Die Green Bowl ist das alljährliche Charity Spiel der Grazer Giants, dass sie gemeinsam mit Hauptsponsor Öko-Box ausrichten. Das Motto der Veranstaltung ist: Umwelt, Sport und Charity. Dabei wird jedes Jahr eine soziale Einrichtung unterstützt. Nachdem in den vergangenen Jahren Projekte wie die "Arbeitsprojekte Liebenau" und eine Bildungseinrichtung für Gehörlose und Schwerhörige unterstützt wurden, haben die Öko-Box Graz Giants heuer Schulen aus der Umgebung eingeladen. „Wir wollten heuer mehr als in den vergangenen Jahren direkt helfen.“ so Giant Angelo Barsuglia. „Wenn wir vielen Kindern einen tollen Nachmittag bereiten können, dann ist das eine wunderbare Sache.“

Kontakt:
Falko Schoklitsch, Öko-Box Graz Giants
+43 (650) 5095122
media@grazgiants.com
http://www.grazgiants.com/

Bernhard Kamber, Carinthian Falcons
+43 (676) 7213908
bernie_qb13@hotmail.com
http://www.falcons.at/
_________________________________________________________________

Football Division 1 – Playoffs, Viertelfinale
Die Erstplazierten der Western und Eastern Conference treffen auf die Letztplatzierten der jeweils anderen Conference. Ironischer Weise sind dies die beiden Absteiger aus der Austrian Football League des Vorjahrs. Sowohl Rangers als auch die St. Pölten Invaders konnten in dieser Saison die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllen und finden sich nach dem Grunddurchgang jeweils am Tabellenende wieder. Sowohl die Baden Bruins als auch Vorjahressieger Salzburg Bulls sollten keine ernsthaften Probleme haben das Semifinale zu erreichen.

Quarterback und Back Up Quarterback out, viele weitere Schlüsselpositionen ebenso aufgrund von Verletzungen nicht spielfähig. Ein übervolles Lazarett bei den Amstetten Thunderbolts zwingt diese noch vor dem Ankick zur Aufgabe. Die Leonding Sharks sind nicht gänzlich unglücklich, haben sie doch ebenfalls noch eine Menge blessierter Spieler und jetzt eine Woche mehr Zeit diese fit zu kriegen.
Keinen klaren Favoriten gibt es im Spiel der Linz Steelers gegen die Chrysler Vikings II. Die Vikings wurden von Beginn der Saison an von der erhöhten Spielstärke in der Eastern Conference überrascht. So schafften sie gerade mal eine balanced season im Grunddurchgang und damit nur den dritten Platz in ihrer Conference. Die Steelers haben einen US Coach verpflichtet und sich gegenüber dem Vorjahr stark verbessert. Alleine dem Meister Salzburg Bulls musste man sich im Grunddurchgang zweimal geschlagen geben. Ein Finale in der Division I ohne Chrysler Vikings II? 2004 scheint das im Bereich des Möglichen.


European Federation of American Football

www.efaf.info