GOWEBCounter by INLINE

 

media partner
football magazine




LATEST NEWS

09.09.2019
EFAF is followed by IFAF Europe


News

19.07.2004 Tyrolean Raiders

Raiders entthronen Europas Nummer eins!


AUSTRIAN BOWL XX
Samstag, 17.07.04, 16.00h Stadion Wals/Siezenheim
2.000 Zuschauer

Papa Joes Tyrolean Raiders vs. Chrysler Vikings Vienna 28:20 (7:0; 7:14; 14:0; 0:6)

Raiders celebrate the EFAF Cup victory
(c) Tyrolean Raiders
Raiders celebrate the EFAF Cup victory
(c)Tyrolean Raiders

Als die Papa Joe's Tyrolean Raiders Samstags in die Football Arena von Wals/Siezenheim mit der Griechischen Flagge einliefen, taten sie das bewusst mit dem einen Ziel: als Aussenseiter Europas Nummer 1 die Austrian Bowl Trophäe und somit den Anspruch auf "die Nummer 1 in Europa" streitig zu machen. Statt "Hellas" schrien die mitgereisten Raiders Fans "Grein", statt Tore bekamen sie Touchdowns zu sehen - mehr als dem regierenden Eurobowl Champion Vikings lieb sein konnte.
Der Gameplan von Raiders Head Coach Geoff Buffum ging voll auf: lange, zeitkonsumierende Drives der Raiders Offense mit konstanten kurzen Läufen und Pässen, damit die explosive Vikings Offense nicht viel Spielzeit sieht, keine Fehler und Turnovers machen und in der Defense auf die Big Plays warten.

Workhorse Grein
Zum nicht zu stoppenden "Arbeitstier" mutierte der Raiders HSZ-Soldat Florian Grein, der die Hauptlast im Angriff der Raiders trug, in dem er 31 Mal (!!!!) mit dem Ball für 144 Yards und 1 Touchdown gegen die beste Laufverteidigung Europas um jeden Zentimeter kämpfte.

MVP Ballard
Trotz der unglaublichen Leistung von Raiders Running Back Florian Grein führte an diesem Abend kein Weg an Ben Ballard vorbei - der Raiders Safety und Receiver sorgte für die spielentscheidenen Big Plays als er praktisch im Alleingang von 14:14 auf 28:14 stellte (2 Interceptions, 2 Touchdowns):
beim Spielstand von 14:14 Anfang drittes Viertel fängt Ben Ballard den Ball von Vikings Quarterback Shawn Olson ab und trägt ihn 37 Yards auf die Vikings 27 Yard Linie zurück.
Diese neue Angriffsserie beendet Ballard dann als Receiver mit einem 14 Yard Touchdown Pass (21:14).
In der darauffolgenden Angriffsserie der Vikings fängt Ballard erneut den Ball von Olson ab und trägt in für 50 Yards "to the house" (in die Vikings Endzone) - Spielstand 28:14.

Trick mit Buffum Bruder
Um der Doppelbelastung Head Coach und Quarterback in einer Person in diesem großen Spiel stand zu halten, entschied sich Geoff Buffum kurzfristig seinen Bruder Richard Buffum, angehender Rechtsanwalt und Football Pro-Scout in Kalifornien, einfliegen zu lassen. "Richard kam am Freitag, wir haben den ganzen Tag Video der Vikings gesehen und im Spiel hat er mir die notwendigen Tipps und Entscheidungshilfen gegeben," so ein sichtlich gelöster Geoff Buffum.

Spielverlauf
Im ersten Viertel konnten die Raiders mit einem langen Drive und einem abschliessenden 8 Yard Touchdown Lauf durch Florian Grein 7:0 in Führung gehen. Die Vikings liesen sich nicht lumpen und konterten im nächsten Drive auf ihre Art - Pass, Pass, Pass und zum Abschluss läuft Gustafson den letzten Yard selber ins Touchdown - 7:7. Im darauffolgenden Angriff legen die Raiders 64 Yards zurück, Chris Rosier fängt einen 8 Yard Touchdown Pass - 14:7. Vikings Angriff wird durch eine Marío Rinner Interception jäh unterbrochen, Raiders können mit dem Ballbesitz nicht punkten, Kicker Schnellrieder vergibt ein 25 Yard Field Goal. 2 Minuten vor Halbzeit bekommen Vikings den Ball auf ihrer 20 Yard Linie und marschieren über das gesamte Feld, Gustafson darf sich mit einem 2 Yard Lauf erneut als Scorer eintragen.
2. Halbzeit - "the Ben Ballard show"
Ballard fängt Vikings Ball ab, fängt dann als Receiver einen 14 Yard Touchdown Pass - 21:14. Im nächsten Angriff der Vikings wird Olson wieder von Ballard interceptetd, dieser trägt den Ball 50 Yards in die Endzone - 28:14.
Im vierten Viertel führt Vikings Quarterback Olson sein Team wieder 75 Yards über das Feld, mit einem 6 Yard Lauf verkürzt er auf 20:28, der 2-Punkt-Versuch misslingt.
6 Minuten 31 auf der Uhr, Raiders im Ballbesitz, das Publikum tobt. Mit clever gewählten Spielzügen hält Geoff Buffum den Drive mehrmals am Leben, wirft bei 3 Minuten 11 Sekunden bei 4. Versuch und 2 Yards einen genialen Trickspielzug auf Grein ein, der 23 Yards Raumgewinn und somit den Gewinn der Austrian Bowl XX bedeutet.
Eine alte Football Weisheit sagt: Wer die Uhr kontrolliert, gewinnt das Spiel. Raiders hatten 28 Minuten 29 Sekunden Ballbesitz, Vikings nur 19 Minuten 31 Sekunden

Stimmen nach dem Spiel:
Daniel Dieplinger, Raiders Manager: "Das schönste Jahr in meinem Leben, zuerst werde ich Vater, dann Europa Cup Sieger und jetzt noch Austrian Bowl Sieger."
Gerwin Wichmann, Raiders Vize-Präsident: "Auf diesen Tag haben wir seit 12 Jahren hingearbeitet."
Karl Wurm, Vikings Präsident: "Ein schlechter Tag für die Vikings, ein guter Tag für Football Österreich."
Tom Smythe, Vikings Head Coach: "Ihr wart heute das bessere Team und habt euch den Sieg verdient."
Norbert Jobstmann, Vikings Nachwuchs Manager: "Ihr habt eine unglaubliche Offense Line, Geoff Buffum wurde kein einziges Mal gesackt, Florian Greins Läufe waren nicht zu stoppen."
Steve Rains, London Knights Coach: "Ich werde bei der nächsten Austrian Bowl auch wieder da sein, in meiner Anwesenheit haben die Raiders noch nie verloren."

 
Scoring Summary: VIK - RAI

1st 03:12 RAI - F.Grein 8 yd run (J.Schnellrieder kick)
11 plays, 71 yards, TOP 5:40 0 - 7
2nd 11:48 VIK - L.Gustafson 1 yd run (P.Kramberger kick)
7 plays, 63 yards, TOP 3:24 7 - 7
09:21 RAI - C.Rosier 8 yd pass from G.Buffum (J.Schnellrieder kick)
5 plays, 58 yards, TOP 2:27 7 - 14
00:29 VIK - L.Gustafson 2 yd run (P.Kramberger kick)
7 plays, 74 yards, TOP 1:31 14 - 14
3rd 06:33 RAI - B.Ballard 14 yd pass from G.Buffum (J.Schnellrieder kick)
5 plays, 27 yards, TOP 2:14 14 - 21
05:04 RAI - B.Ballard 50 yd interception return (J.Schnellrieder kick)
14 - 28
4th 06:31 VIK - S.Olson 6 yd run (L.Gustafson rush failed)
10 plays, 69 yards, TOP 3:39 20 - 28


RUSHING: Vikings Vienna-L.Gustafson 8-21; S.Olson 3-20; R.Pointner 3-17;
L.Atwood 1-4; C.Enos 1-minus 1. Tyrolean Raiders-F.Grein 31-144; B.Ballard
1-5; G.Burns 2-2; G.Buffum 3-minus 4.

PASSING: Vikings Vienna-S.Olson 19-30-3-231. Tyrolean Raiders-G.Buffum
7-13-0-100.

RECEIVING: Vikings Vienna-C.Enos 7-94; L.Atwood 4-51; W.Hable 2-26;
L.Gustafson 2-16; R.Pointner 2-11; G.Schaar 1-21; J.Widner 1-12. Tyrolean
Raiders-B.Ballard 3-25; C.Rosier 2-16; B.Dieplinger 1-55; A.David 1-4.

INTERCEPTIONS: Vikings Vienna-None. Tyrolean Raiders-B.Ballard 2-87;
M.Rinner 1-18.

TACKLES (UA-A): Vikings Vienna-M.Werosta 4-3; R.Floredo 1-6; N.Hribernik
1-5; J.Galanos 3-2; L.Gustafson 3-1; J.Wimmer 2-2; J.Kochberg 3-0;
G.Pachmann 2-1; S.Leever 2-1; N.Baumberger 2-1; M.Floredo 1-2; C.Stein 2-0;
G.Rieck 0-2; S.Olson 1-0; M.Hammermueller 1-0; G.Thomas 1-0; M.Bauer 0-1;
M.Reinhart 0-1. Tyrolean Raiders-B.Ballard 6-1; M.Rinner 6-0; G.Burns 2-3;
C.Rosier 2-2; J.Dieplinger 2-1; A.Trconic 2-0; D.Alfreider 1-1; F.Seirer
0-2; A.David 1-0; B.Dieplinger 1-0; T.Eitzenberger 1-0.


European Federation of American Football

www.efaf.info